Smoothie mit Ananas und Gurke

Smoothie mit Ananas, Gurke, Kiwi, Sellerie und Ingwer

Wenn du auf der Suche nach einem Ananas-Smoothie-Rezept bist, das nicht nur gesund ist, sondern dessen Ergebnis auch köstlich und erfrischend schmeckt, dann habe ich eine tolle Kombination für dich: Ananas mit Gurke, das ganze ergänzt mit Kiwi, Sellerie, Zitrone und Ingwer! Oft werden ja Smoothies mit Ananas in Zusammenhang mit Detox-Rezepten oder in Rezepten zum Abnehmen gebracht. Ich strebe weder noch an, sondern mache dieses einfache Smoothie-Rezept am liebsten zum Frühstück, vor allem weil die Mischung so belebend und lecker ist.

Gesund und lecker

Smoothies mit Ananas, aber auch Smoothies mit Gurke, Kiwi oder Sellerie werden oftmals als Stimmungsaufheller, Fettburner, Immunbuster oder entgiftend beschrieben und sind daher fixer Bestandteil in zahlreichen Detox-Programmen. Das ganze klingt sehr gesund – ja, ist es auch. Aber das schließt nicht aus, dass es auch äußerst lecker ist!

Die süße frische Ananas verträgt sich mit der erfrischenden Gurke, den süß-sauren Kiwis, dem frischen und scharfen Ingwer und den herben Selleriestangen einfach zu gut. Dazu noch etwas Zitrone, Wasser und Eiswürfel – herrlich!

Einfache Zubereitung

Die Zubereitung für diesen leckeren Ananas-Smoothie ist denkbar einfach: Das Obst und Gemüse in Stücke schneiden (da alles ohnehin gemixt wird, müssen diese weder klein noch hübsch sein), in den Mixer rein, Wasser und Eiswürfel dazu, Zutaten mixen, fertig. Wie einfach das geht, zeige ich dir in einem kurzen Video am Ende dieses Beitrags.

Solltest du deinen Smoothie zum Frühstück trinken wollen, aber in der Früh wenig Zeit haben, dann kannst du ihn auch am Vorabend mixen und für den nächsten Tag in Flaschen abfüllen (ich verwende dafür gerne leere Tomaten-Passata-Glasflaschen). Alternativ kannst du das Obst und Gemüse am Vortag schälen und schneiden und es bis zum Mixen in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

Smoothie mit Ananas, Gurke, Kiwi, Sellerie und Ingwer

Ananas Tipps

Das Umständlichste an der ganzen Smoothie-Sache ist lediglich, die Ananas zu schälen und zu schneiden. Und selbst das ist keine Hexerei, wie ich dir gleich beschreiben werde.

Welche Ananas ist reif?

Bevor es ans Schneiden und Schälen geht, ist es wichtig zu wissen, ob deine Ananas überhaupt reif ist. Dazu zupfst du ganz einfach eines der innersten Blätter heraus. Lässt es sich ohne Widerstand heraus zupfen, dann sollte deine Ananas reif sein. Falls die Blätter noch Zicken machen, dann lass die Ananas ein bis zwei weitere Tage draußen (also nicht im Kühlschrank) stehen. In der Regel reift sie sehr schnell nach.

Wie Ananas schälen und wie Ananas schneiden?

Das richtige Schälen und Schneiden gehen einher. Zuerst schneidest du die obere Seite ab, aus der die Blätter herauskommen. Das Ganze machst du auch auf der gegenüberliegenden Seite, beim Strunk. Schneide beide Seiten nicht allzu knapp ab. 2 cm sollten es jeweils schon sein, evtl. auch mehr, je nach Wölbung an den Seiten.

Als Nächstes stellst du die Ananas senkrecht auf, damit sie auf der nun geraden Unterseite, dort wo vorher der Strunk war, steht. Schneide mit dem Messer an den Außenseiten entlang, um die Schale zu entfernen. Wenn du die Stücke essen möchtest, dann solltest du etwas mehr abschneiden, damit die Stacheln auch weg sind. Für einen Smoothie darf es etwas knapper sein, denn die Stücke werden ja schließlich gemixt.

Jetzt halbiere die Ananas der Länge nach und diese Hälfte dann nochmals, sodass du schließlich längliche Viertelstücke hast. Wenn du die Stücke ungemixt isst, musst du noch den Strunk herausschneiden. Falls du mit den Ananasstücken einen/diesen Smoothie machst, dann kann der Strunk dranbleiben. Für einen guten Mixer ist das kein Problem! Apropos guter Mixer …

Welcher Mixer für Smoothie

Solltest du noch keinen Mixer haben und dir einen zulegen wollen, so lass mich dir folgendes ans Herz legen: Nimm bitte nicht das günstigste Gerät! Nein, Mixer ist definitv nicht gleich Mixer. Mein letzter hat zwar auch gemixt, aber ist kein Vergleich zu meinem aktuellen Gerät.

Vor zwei Jahren musste ein neuer Standmixer her, für den ich aber keine Unsummen ausgeben wollte. 500,- Euro oder so waren nicht drinnen. Nach ewiger Recherche habe ich mich für den Hochleistungs-Standmixer KSB-300 von Kemar *) entschieden und meinen Kauf keine Sekunde bereut. Das Teil hat Power (1.500 Watt und schafft 23.000 Umdrehungen pro Minute, selbst Erdbeer- und Kiwikerne haben keine Chance) und ist zudem preiswert! Ich habe mir die Kombination mit dem Trockenbehälter gegönnt, ohne diesem *) wird alles nochmals um einiges günstiger.

Grüner Smoothie

Von der Farbe her ist dieser Ananas-Gurken-Smoothie ja bereits grün. Er ist aber kein grüner Smoothie im eigentlichen Sinn, da weder Blattgemüse noch Kräuter zu den Zutaten zählen. Das kannst du aber ganz leicht ändern, denn diese Kombination ist recht flexibel. Falls du einen Grünen Smoothie mit Spinat machen möchtest, füge ganz einfach eine Handvoll frischen Spinat hinzu.

Auch Ruccola eignet sich als Ergänzung für diesen Smoothie mit Ananas. Als passende Kräuter bieten sich frische Minze, Basilikum und/oder Petersilie an. Und wenn es einen Tick süßer sein soll, dann nimm mehr Ananas oder auch eine Banane (dafür dann aber etwas mehr Wasser oder Eiswürfel).

Doch bevor du eventuell beginnst an meiner Kreation herumzuschrauben, mach sie mal so wie sie ist. Sie ist köstlich, versprochen! Und schau doch mal, wie einfach das ganze zum Zubereiten ist. Flotte Musik hilft jedenfalls!


Yield: ca. 1,4 Liter (3 große Gläser)

Smoothie mit Ananas, Gurke, Kiwi, Sellerie & Ingwer

Smoothie mit Ananas, Gurke, Kiwi, Sellerie und Ingwer

Einfaches Smoothie Rezept zum Frühstück: Smoothie mit Ananas, Gurke, Kiwi, Sellerie, Zitrone und Ingwer. Prost, auf die Gesundheit und den guten Geschmack!

Prep Time 5 minutes
Cook Time 2 minutes
Total Time 7 minutes

Ingredients

  • ½ Ananas
  • ½ Gurke
  • 2 Selleriestangen
  • 2 Kiwi
  • 1 Stück (ca. ½ Daumen groß) Ingwer
  • ½ Zitrone (oder Limette), Saft davon
  • 1 Tasse kaltes Wasser
  • ¾ Tasse (= ca. ein kleiner Eiswürfelbehälter voll) Eiswürfel

Instructions

  1. Ananas schälen und schneiden (siehe Tipps im Blogpost).
  2. Gurke in Stücke schneiden.
  3. Selleriestangen von den Blättern befreien (vermutlich ließen sie sich gut mitmixen, ich hebe sie jedoch separat für meine selbstgemachte Gemüsebrühe auf) und die Stangen in Stücke schneiden.
  4. Kiwi und Ingwer schälen.
  5. Zitrone (oder) Limette pressen.
  6. Alle Zutaten gemeinsam mit dem Wasser und den Eiswürfel im Standmixer *) mixen.
  7. In ein Glas füllen und genießen. Prost!

Notes

  • Da alles gemixt wird, müssen die Stücke weder klein noch hübsch sein.
  • Der Smoothie schmeckt auch noch sehr gut, wenn er am Vortag gemixt wird. Außerdem ließen sich alternativ das Obst und Gemüse vorschneiden und die Stücke gekühlt in einem geschlossenen Behälter bis zum Mixen aufbewahren.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Instagram Icon Ich würde das Ergebnis total gerne sehen! Vergiss daher nicht, mich auf Instagram zu taggen: @plantbased.redhead.cooks

Ich würde mich freuen, von dir zu lesen:

0 Comments
Inline feedbacks
View all comments