Veganer Eiersalat

Veganer Eiersalat - Veganer Eiaufstrich - aus Kichererbsen und Pasta gemacht

Veganer Eiersalat ist eigentlich ein veganer Brotaufstrich, nämlich ein Eiaufstrich, aber eben ohne Eier. Wie? Ja, das geht. Warum er in meinen Augen (in meinem Mund) der beste vegane Eiersalat ist: Er sieht nach Eiern aus, schmeckt als wären Eier drinnen und hat sogar ihre Konsistenz. Kichererbsen und Nudeln (Pasta) sind zwei der vier simplen Zutaten, die ein veganes Ei zaubern.

Diese tierfreundliche Version eignet sich wunderbar für den Osterbrunch bzw. regulären Sonntagsbrunch. Oder natürlich auch für jeden anderen Tag, an dem es etwas fettiger und deftiger sein darf. Der vegane Eiersalat ist außerdem ein tolles Mitbringsel zum Grillen oder ein leckerer veganer Snack für eine Party.

Essen Veganer Eier?

Definitiv nicht. Eier waren bei mir sogar das erste Lebensmittel, das ich auf meinem Weg zu einer veganen Lebensweise vom Speiseplan gestrichen habe. Davor war ich immer wieder mal für eine Eierspeise (Rührei) oder einen Eiaufstrich zu begeistern bzw. habe Eier zum Backen verwendet.

Das Gute: Das geht alles geht auch vegan. Dank vor allem an Kala Namak *), einem geschwefelten Salz, das verblüffend nach Eiern schmeckt. Die schöne gelbe Farbe kommt von Kurkuma.

Vegane gekochte Eier

Neben Kala Namak und Kurkuma sorgt bei diesem Rezept nicht Tofu (wie in vielen anderen Versionen), sondern Pasta als nahezu perfektes Imitat von gekochtem Eiweiß. Und die Kichererbsen liefern dazu in der Tat noch das ernährungstechnische Eiweiß. Somit wäre die lästige Frage “und woher bekommst du deine Proteine?” auch gleich beantwortet.

Die Idee mit Kichererbsen und Pasta als Zutaten ist übrigens inspiriert von Björn Moschinskis Eiersalat aus dem Kochbuch “Vegan kochen für alle” *). Björn war einer der ersten, der mir die vegane Küche näher gebracht hat – und mir den Anfang jedenfalls sehr erleichtert hat.

Veganer Eiersalat - Veganer Eiaufstrich - aus Kichererbsen und Pasta gemacht

Veganer Eiersalat

Mich erinnert der vegane Eiersalat (oder eben vegane Eiaufstrich, in Österreich sagen wir eher Eiaufstrich als Eiersalat, zumindest ist es in Wien so) total an die Version, die ich früher gerne gemacht habe, nämlich mit Gurkerl, Kapern, Schnittlauch und Mayo – Zutaten die auch hier Verwendung finden. Er ist auch nicht viel komplizierter zuzubereiten. Das gute Ding selber zu machen lohnt sich jedenfalls. Du kennst die Inhaltsstoffe, die Zubereitung ist recht schnell und einfach – und das Ergebnis so lecker!

Was in diesem veganen Eiersalat nicht enthalten ist, sind neben Eiern auch Tofu, Topfen oder irgendwelche anderen Milchprodukte. Er ist daher sojafrei und laktosefrei. Mit glutenfreier Pasta wäre er sogar glutenfrei. Ach ja, und Cholesterin suchst du hier auch vergeblich. Gesund würde ich ihn dennoch nicht nennen, aber gesünder (als die reguläre Eier-Version).

EIner für alle(s)

Ich liebe es, den veganen Eiersalat für FreundInnen zuzubereiten, entweder einfach so für ein Frühstück, oder für eine Geburtstags- bzw. Silvesterfeier, für ein BBQ, … . Ganz egal zu welchem Anlass: Er kommt stets sehr gut an und mundet wirklich jeder bzw. jedem, ganz gleich ob VeganerIn oder Nicht-VeganerIn. Und das Beste sind die überraschten Gesichter, die kaum glauben können, dass da nicht mal zu 0,1 % Eier enthalten sind.

Der Eiersalat schmeckt übrigens pur sehr gut, also tatsächlich wie Salat, in dem Fall Nudelsalat mit Kichererbsen. Und wer neben der Portion Fett (Mayo!) auch vor Kohlenhydrate mit Kohlenhydrate nicht zurückschreckt, der isst ihn ganz klassisch auf einer Scheibe Brot oder gemeinsam mit Blattsalat in einem Sandwich.

Veganer Eiersalat - Veganer Eiaufstrich - aus Kichererbsen und Pasta gemacht

Falls du noch weitere Aufstriche machen möchtest, dann lege ich dir sehr mein Rezept für veganen Liptauer bzw. für Hummus ans Herz. Auch bei diesen Rezepten werden Authentizität und guter Geschmack großgeschrieben!

Ich bin sehr gespannt was du zum Ergebnis sagst! Lass es mich gerne in einem Kommentar oder mittels einer Bewertung wissen.


Yield: 1 Schüssel (wie abgebildet)

Bester veganer Eiersalat / veganer Eiaufstrich

Veganer Eiersalat - Veganer Eiaufstrich - aus Kichererbsen und Pasta gemacht

Bester veganer Eiersalat (veganer Eiaufstrich) = sieht nach Eiern aus, schmeckt danach und hat auch ihre Textur! Ohne Tofu, dafür mit Kichererbsen und Pasta.

Ingredients

  • 100 g Makkaroni (oder Penne oder ähnliche Nudeln)
  • 1 TL Kapern
  • 1-2 kleine (Größe eines Fingers) eingelegte Essiggurkerl
  • ½ (rote) Zwiebel
  • 120 g vegane Mayonnaise
  • 200 g gekochte Kichererbsen
  • 1/3 TL gemahlener Kurkuma
  • 1 TL Kala Namak *) (das was ich verwende, ist recht leicht, koste dich zuerst mit weniger heran)
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Einmach-Flüssigkeit aus dem Kapern- oder Essiggurkerl-Glas
  • 1 EL gehackter Schnittlauch
  • frischer schwarzer Pfeffer

Instructions

  1. Die Nudeln sehr weich kochen, in etwa eineinhalbmal so lange wie die empfohlene Kochdauer. Sie imitieren das Eiweiß, dürfen also recht weich sein. Nudeln abgießen und abkühlen lassen und dann in recht kleine Stücke schneiden.
  2. Kapern, Essiggurkerl und Zwiebel in sehr feine Stücke schneiden.
  3. Nun die Mayonnaise, Kichererbsen, Kurkuma, Kala Namak, Senf und Einmach-Flüssigkeit in der Küchenmaschine zerkleinern. Das Ergebnis muss nicht superfein sein.
  4. Jetzt alles, also die geschnittenen Nudeln, die gemixte Masse, und die kleingeschnittenen Kapern, Essiggurkerln, Zwiebeln sowie etwas schwarzen Pfeffer und frischen Schnittlauch vermengen.
  5. Mit Schnittlauch bestreuen und servieren. 

Notes

  • Haltbarkeit: Dieser vegane Eiersalat eignet sich nicht, um ihn für den nächsten Tag vorzubereiten, da dann die Zwiebel sehr intensiv schmecken. Er muss jetzt aber auch nicht auf die allerletzte Sekunde zubereitet werden, so sensibel ist er wiederum auch nicht. Ein paar wenige Stunden vorab sind ok. Eventuell die Zwiebel und den Schnittlauch erst kurz vor dem Servieren unterrühren.
  • Kichererbsen: Falls du lieber getrocknete verwendest, dann bekommst du aus 100 Gramm Trockengewicht letztlich in etwa 200 Gramm gekochte Kichererbsen.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Instagram Icon Ich würde das Ergebnis total gerne sehen! Vergiss daher nicht, mich auf Instagram zu taggen: @plantbased.redhead.cooks

Ich würde mich freuen, von dir zu lesen:

0 Comments
Inline feedbacks
View all comments