Krautfleckerl

Krautfleckerl Vegan (Original Wiener Rezept)

Krautfleckerl zählen zur österreichischen Hausmannskost und sind zum Glück unabsichtlich vegan, wenn du sie ohne Speck zubereitest, so wie es sich für Wiener Krautfleckerl gehört. Dieses Gericht kann nicht mit regulärer Pasta verglichen werden. Krautfleckerl sind ganz speziell, und gleichzeitig so einfach, pikant und auch ein wenig süß.

Als gebürtige Wienerin bin ich mit Krautfleckerl aufgewachsen und habe bereits unzählige Versionen probiert. Mittlerweile esse ich sie aber gar nicht mehr im Lokal, da sie mir nirgendwo so gut schmecken wie zu Hause. Hier zeige ich dir, wie du köstliche und beste Original Wiener Krautfleckerl vegan ganz einfach selber machen kannst.

Was sind Krautfleckerl …?

Krautfleckerl sind ein Gericht, das hauptsächlich aus Kraut, Zwiebel und Fleckerl besteht. Fleckerl sind kleine, quadratische, österreichische Nudeln. Leider sind sie oft mit Ei hergestellt, also wirf einen Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe. Ich verwende meistens die veganen Vollkorn-Fleckerl der Marke Recheis *). Alternativ könntest du deine Krautfleckerl auch mit Farfalle oder mit breiteren Bandnudeln machen.

Krautfleckerl sind lecker, deftig, herzhaft, einfach zuzubereiten, günstig, relativ leicht und sogar gesund – wenn du sie so wie hier mit Vollkorn-Nudeln zubereitest und nicht wie in manchen Rezepten löffelweise Zucker hinzufügst. Nur als schnell würde ich das Rezept nicht bezeichnen, da das Kraut eine gute Stunde zum Dünsten benötigt.

Krautfleckerl Vegan (Original Wiener Rezept)

… und wie werden sie gemacht?

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Im Großen und Ganzen wird für Krautfleckerl eine kleingeschnittene Zwiebel mit etwas Zucker in der Pfanne karamellisiert, dann wird das Kraut zugegeben, das ein Weilchen dünsten muss, bevor gekochte Fleckerl untergemischt werden.

Außerdem müssen in Krautfleckerl unbedingt Kümmel – egal ob du ihn magst oder nicht. Ich zähle mich nicht zu den großen Kümmel-LiebhaberInnen. Aber meiner Meinung nach kann er nicht weggelassen werden, er ist die halbe Krautfleckerl-Miete und harmoniert einfach so gut mit dem Kraut.

Neben Zucker und Kümmel benötigst du zum Würzen deiner Krautfleckerl noch Salz, Pfeffer, etwas Petersilie, Essig und, so mache ich sie gerne, auch ein wenig (hausgemachtes, das Rezept teile ich hier mal, versprochen!) Suppenpulver (Gemüsebrühpulver).

Ob das Suppenpulver nun Teil des Original-Rezeptes ist (wobei es das eine Original-Rezept wie bei einer Sachertorte ja ohnehin nicht gibt) darüber können wir eventuell diskutieren. Oder du lässt es ganz einfach weg.

Krautfleckerl Vegan (Original Wiener Rezept)

Herkunft

Eigentlich waren für mich Krautfleckerl immer etwas typisch österreichisches. Aber wie so oft bei Rezepten aus Österreich stammen sie aus der böhmischen oder ungarischen Küche. Vermutlich wurden Krautfleckerl in der K.u.K.-Monarchie allgemein sehr gerne gegessen, denn selbst kroatische, italienische oder rumänische Versionen sind mir bei meiner Recherche untergekommen. Was ich außerdem herausfinden konnte ist, dass ungarische Krautfleckerl meistens papriziert werden, also mit Paprikapulver gewürzt. Schmeckt bestimmt auch sehr gut!

Vegane Hausmannskost

Es gibt einige Krautfleckerl Rezepte, die Speck, Wurst, Faschiertes, Schinken oder sonst irgendeiner Form von Getier als Zutat haben. Bitte nicht! Für Krautfleckerl nach original Wiener Art ein No Go, ich habe sie noch nie so gesehen. Krautfleckerl sind eines der wenigen Gerichte, das in die Kategorie der Hausmannskost eingeordnet werden kann und vegan ist.

Vielleicht wurde früher, also in der Altwiener Art, wie so oft Schmalz als Fett verwendet. Heute ist das eigentlich nicht mehr üblich, aber auch nicht vollkommen ungewöhnlich, immerhin findet sich noch Schmalz in einigen Supermarktregalen. In der Wiener bzw. Österreichischen Küche wird auch oft z. B. Rindsuppe verwendet, ja, sogar für Kartoffelsalat. Daher würde ich im Restaurant zur Sicherheit nachfragen, ob die Krautfleckerl vegan sind. Bzw. zurück zum Thema: Koch sie doch einfach selbst.

Krautfleckerl Vegan (Original Wiener Rezept)

Gut zu wissen …

Welches Kraut für Krautfleckerl?

Üblicherweise, zumindest in Österreich, werden Krautfleckerl mit Weißkraut (Weißkohl) zubereitet. Dafür werden die äußeren Blätter entfernt, der Strunk herausgeschnitten und dann das Kraut in feine Streifen geschnitten. Es gibt aber auch Krautfleckerl-Versionen mit bspw. Sauerkraut oder Rotkraut. Schmeckt bestimmt auch toll, ist dann halt was anderes.

Was passt zu Kraufleckerl?

“Krautfleckerl, und was dazu?”, diese Frage stellt sich eigentlich gar nicht, da Krautfleckerl ein eigenständiges Gericht sind und keine Beilage sind oder eine Beilage benötigen. Aber: Sie werden gerne mit Salat serviert, was auch ganz gut passt. Am besten etwas Simples, wie ein grüner Salat.

Was ich auch manchmal mache ist es, Krautfleckerl mit weißem Joghurt oder veganem Sauerrahm (saure Sahne) zu essen, leckere Kombi! Darauf gibts dann paprizierte vegane Butter, also etwas Paprikapulver in veganer Butter angeröstet, inspiriert vom türkischen Pasta-Gericht “Kayseri Manti”.

Wenn du es gerne deftiger hast und das Gericht etwas aufpeppen willst, dann könntest du gebratenen geräucherten Tofu untermischen. So kommt auch gleich Eiweiß ins Essen.
Laut Wikipedia werden Krautfleckerl oft mit Brot gegessen. Das habe ich noch nie gesehen.

Wie werden Krautfleckerl braun?

Das Kraut von den Krautfleckerl soll schön leicht bräunlich werden, was auf zwei Wegen erreicht wird, nämlich durch die karamellisierte Zwiebel und durch das lange (bis zu einer Stunde) dünsten des Krauts in der Pfanne.

Krautfleckerl Vegan (Original Wiener Rezept)

Yield: 3 Teller

Krautfleckerl Vegan (Original Wiener Rezept)

Krautfleckerl Vegan (Original Wiener Rezept)

Original Wiener Krautfleckerl Vegan - Krautfleckerl Rezept einer Wienerin. Einfache österreichische Küche/Hausmannskost vegan bzw. vegetarisch (ohne Speck).

Prep Time 10 minutes
Cook Time 1 hour
Total Time 1 hour 10 minutes

Ingredients

  • 1 große Zwiebel
  • 1 kleiner Weißkrautkopf, ca. 1 kg
  • 250 g (Vollkorn) „Fleckerl" *)
  • 3 EL neutrales Öl (z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Kümmel, ganz
  • ½ TL Salz
  • 1 EL Essig, z.B. Apfelessig
  • ½ EL Gemüsebrühpulver
  • Pfeffer
  • etwas frische Petersilie

Instructions

  1. Das Kraut halbieren, die äußeren Blätter entfernen, den Strunk herausschneiden und dann das Kraut in Streifen oder sonst wie in kleinere Stücke schneiden. Mit Hilfe eines Siebs waschen und dann abtropfen lassen. 
  2. Die Zwiebel in kleine Stückchen schneiden.
  3. Öl erhitzen und darin die Zwiebelstücke anbraten, bis sie glasig sind. 
  4. Als Nächstes den Zucker hinzufügen und ein wenig karamellisieren lassen. 
  5. Nun kommen der Kümmel und das Kraut hinzu. Gut umrühren.
  6. Zugedeckt dünsten, bis das Kraut leicht bräunlich wird. Das kann bis zu einer Stunde dauern. Zwischendurch mal umrühren. Keine Sorge, falls sich Flüssigkeit gesammelt hat. Die kommt vom Kraut, letztlich wird alles gut passen.
  7. Zwischendurch mal das Salz, den Essig und das Suppenpulver unterrühren und weiter dünsten lassen. Ab und zu umrühren. 
  8. Fleckerl nach Packungsanleitung kochen, minus eine Minute, also die Fleckerl eine Minute früher aus dem kochenden Wasser nehmen, da sie noch ein wenig der Flüssigkeit vom Kraut aufsaugen. Abseihen und mit dem Kraut vermengen.
  9. Mit feingehackter Petersilie bestreuen. 

Notes

  • Achte darauf, dass die Fleckerl an sich vegan sind, leider werden viele mit Ei hergestellt.
  • Statt Fleckerl könntest du z. B. Farfalle oder Bandnudeln verwenden.
  • Zu Krautfleckerl passt bspw. ein einfacher grüner Salat. Sieh dir auch meine anderen Tipps im Post selbst an.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Instagram Icon Ich würde das Ergebnis total gerne sehen! Vergiss daher nicht, mich auf Instagram zu taggen: @plantbased.redhead.cooks

Ich würde mich freuen, von dir zu lesen:

2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline feedbacks
View all comments
Axel
Axel
3 months ago

Hallo,
habe das Rezept ausprobiert und es ist sehr lecker! Vielen Dank!

Wichtig:
Im Schritt 6 das “Zwischendurch mal umrühren” befolgen, denn sonst kann das Kraut unten anbrennen und oben sieht es noch weiss aus.

Zu meiner Umsetzung:
Für die Nudeln habe ich “Bernbacher Vollkornnudeln Bandnudeln” verwendet, dies geht gut.
Bei den Zutaten werde ich jetzt ausprobieren den Zucker und das “neutrale Öl” – also raffiniertes Öl zu ersetzen, da ich versuche diese aus meinem Ernährungsplan herauszuhalten.
– Zucker: weglassen oder durch Melasse ersetzen. Ob das mit dem karamelisieren mit Melasse funktioniert ist fraglich.
– Raffiniertes Öl: durch Butter ersetzen. Zwiebeln glasieren geht damit gut und Butter ist natürlicher als raffiniertes Öl.
– Gemüsebrühpulver: habe ich durch selbst hergestellte Gemüsebrühe ersetzt. (Verschiedene Gemüse und Gewürze vier Stunden bei 40 – 90° ziehen lassen, abseihen und nur Flüssigkeit verwenden.)