Fasolakia: Griechischer grüne Bohnen-Eintopf

Fasolakia: ein griechischer grüne Bohnen-Eintopf mit Kartoffeln und Tomaten

Fasolakia ist ein griechischer veganer grüner Bohnen-Eintopf mit Kartoffeln, Tomaten und natürlich viel Olivenöl. Typisch für die griechische Küche ist Fasolakia simpel, gesund und ein köstliches Seelenfutter. Eigentlich heißt dieses Gericht mit vollen Namen Fasolakia Ladera me Patates (Φασολάκια λαδερά με πατάτες). Fasolakia (die Betonung liegt auf dem “la“) steht für Fisolen (wie wir in Österreich zu grünen Bohnen sagen), me bedeutet mit, Patates sind die Kartoffeln und Ladera (oft auch Lathera) beschreibt die Zubereitungsart, nämlich eine ölige Tomatensauce.

Ladera

“Ladera” bedeutet “ölig” und ist typisch für die griechische Küche. Es handelt sich dabei um Gemüsegerichte, die in reichlich Olivenöl im Topf (oder einer größeren Pfanne) gekocht oder im Ofen geschmort werden.

Dafür werden üblicherweise Zwiebel in bestem (griechischen) Olivenöl gedünstet. Dann kommen frische Tomaten und frisches Gemüse hinzu, im Fall von Fasolakia sind das Fisolen (Grüne Bohnen) und da wir hier die “me patates” Version kochen, auch noch Kartoffeln. Außerdem etwas Wasser und Gewürze (Oregano, Thymian, Lorbeerblatt und weil er bei mir fast überall reinkommt auch noch etwas Chili) und am Ende der Kochzeit noch mehr Olivenöl.

Im Winter greife ich übrigens meist auf Dosentomaten und Tiefkühl-Fisolen zurück. Nicht im Sinne der griechischen frischen Küche, aber glaube mir: lieber so, als gar kein Fasolakia!

Fasolakia: ein griechischer grüne Bohnen-Eintopf mit Kartoffeln und Tomaten

Die Zutaten und die Zubereitung sind sehr einfach, aber keinesfalls schnell, denn das Gemüse köchelt stets gemütlich vor sich hin. Typisch Griechisch “siga siga” (langsam, langsam, nur keinen Stress).

Ich kenne diese Zubereitungsart z.B. vom Gemüseeintopf “Briam”, Okraschoten habe ich so gekocht auch schon gegessen oder die geliebten griechischen Riesenbohnen “Gigantes” (ich habe dir mein Rezept verlinkt, das ich mal auf Instagram gepostet habe).

Und was dazu?

Ladera-Gerichte werden in der Regel mit Brot und Feta serviert. Das Brot, am besten ein Weißbrot, ist ein Muss, denn damit wird die ölige Tomatensauce vom Teller gesaugt und verspeist. Feta gebe ich dazu, wenn ich zufällig wieder mal einen veganen Feta selbst gemacht habe. Fasolakia wird also, bis auf etwaige “Add ons” so wie es ist gegessen, denn es handelt sich hierbei um ein eigenständiges Hauptgericht.

Kali orexi!

Dieser Blog ist noch recht jung und trotzdem tummeln sich hier bereits der griechische Spinatreis Spanakorizo, der Spinatstrudel Spanakopita, der bereits vorhin erwähnte vegane Feta und außerdem ein veganes Tzatziki. Wie du siehst, ich liebe die griechische Küche.

Wenn du auch so ein großer Fan der griechischen Küche bist, dann wirf auch einen Blick auf meine Instagram-Seite. Dort findest du außerdem noch die bereits vorhin erwähnten griechische Riesenbohnen Gigantes. Zudem köstlichestes Fava (eine Art griechischer Hummus) und eine vegane Variante für Avgolemono, eine unglaublich gute Suppe aus Orzo, Kichererbsen, Zitronen und Tahini.

Fasolakia: ein griechischer grüne Bohnen-Eintopf mit Kartoffeln und Tomaten

Ich wünsche dir jedenfalls viel Freude beim Nachkochen und “kali orexi” – einen guten Appetit!


Yield: 2 Portionen

Fasolakia: Griechischer grüne Bohnen-Eintopf

Fasolakia: ein griechischer grüne Bohnen-Eintopf mit Kartoffeln und Tomaten

Fasolakia ist ein köstlicher griechischer grüne Bohnen-Eintopf mit Kartoffeln, Tomaten und reichlich gutem Olivenöl. Ein simples, gesundes und veganes Seelenfutter. Kali Orexi!

Prep Time 10 minutes
Cook Time 35 minutes
Total Time 45 minutes

Ingredients

  • 10 EL (griechisches) Olivenöl
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 400 g frische Tomaten (oder Tomatenstücke aus der Dose)
  • 300–400 g Kartoffeln
  • 1/2 Tasse Wasser (siehe Anmerkungen)
  • 3/4 TL Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Oregano (frisch oder getrocknet)
  • 1/2 TL Thymian (frisch oder getrocknet)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 500 g frische (alternativ tiefgekühlte) Fisolen (grüne Bohnen)
  • Veganer Feta (optional)

Instructions

  1. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden, die Enden der frischen Fisolen (grüne Bohnen) auf beiden Seiten abschneiden (und die Fisolen, sollten sie sehr lang sein, einmal halbieren), die Kartoffeln schälen und in kleinere Stücke schneiden und außerdem auch die Tomaten klein schneiden.
  2. 8 EL Olivenöl in einer größeren Pfanne oder in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln hinzugeben.
  3. Nach ein oder zwei Minuten den Knoblauch hinzufügen. Etwas weiter braten, bis die Zwiebelstücke glasig werden (beides soll nicht braun werden).
  4. Dann das Tomatenmark und die Tomatenstücke dazugeben und umrühren.
  5. Als Nächstes die Kartoffeln und das Wasser hinzufügen (die Kartoffeln sollen größtenteils mit Wasser bedeckt sein). Füge auch Salz, etwas Pfeffer, Oregano, Thymian und das Lorbeerblatt hinzu. Zugedeckt für etwa 15 Minuten kochen lassen.
  6. Gib nun die grünen Bohnen hinzu und lass alles 20 weitere Minuten kochen. Zwischendurch mal umrühren und prüfen, ob mehr Wasser benötigt wird. Es sollte nichts im Wasser schwimmen, aber es sollte auch nicht vollständig trocken sein. Ein bisschen Soße ist das, was wir wollen.
  7. Wenn die Fisolen und Kartoffeln schön weich sind, den Herd ausschalten und die restlichen 2 EL Olivenöl hinzufügen.
  8. Mit Weißbrot (um die leckere ölige Ladera-Sauce aufzusaugen) und wenn du magst, mit veganem Feta (obendrauf) servieren.

Notes

  • Das hier ist ein griechisches Gericht - geize nicht mit dem Olivenöl!
  • Solltest du TK-Fisolen verwenden, dann starte lieber mal mit einer 1/4 Tasse Wasser und erhöhe nur bei Bedarf.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Instagram Icon Ich würde das Ergebnis total gerne sehen! Vergiss daher nicht, mich auf Instagram zu taggen: @plantbased.redhead.cooks

Ich würde mich freuen, von dir zu lesen:

2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline feedbacks
View all comments
Kay
Kay
13 days ago

Soooo lecker! Habe deinen Blog abonniert 🙂 LG, Kay